• Home • Im Focus • Lifestyle • Gesundheit • Essen & Trinken • Gewichtsverlust • Messlatte Evolution • Inhaltsverzeichnis • Suchen •

Trennkost

 

 

 

 

 

Home
Im Focus
Lifestyle
Gesundheit
Essen & Trinken
Gewichtsverlust
Messlatte Evolution
Inhaltsverzeichnis
Suchen

 

 

Die Hay´sche Trennkost setzt auf eine fleischarme Ernährung, die naturbelassene Lebensmittel in den Vordergrund stellt: Käse, Milchprodukte, Gemüse, Salate und Obst. Diese Diät heißt deshalb Trennkost, weil sie außerdem vorschreibt, vorwiegend eiweiß- oder kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel nur in getrennten Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Eiweiß wird im Körper im sauren Milieu des Magens verdaut. Kohlenhydrate dagegen werden hauptsächlich im Dünndarm aufgespalten.

FotoDie Trennköstler glauben, dass die Verdauungsenzyme nicht optimal wirken, wenn Kohlenhydrate und Eiweiße zusammen verdaut werden. Nach ihrer Vorstellung mischen sich die sauren und basischen Verdauungssäfte und behindern sich gegenseitig bei ihrer Arbeit. Viele Mahlzeiten würden deshalb nur unvollständig verdaut. Völlegefühl und Müdigkeit nach dem Essen seien die Folge. Wenn Kohlenhydrate und Eiweiß aber getrennt, also nicht innerhalb der selben Mahlzeit gegessen werden, werden sie nach der Trennkosttheorie optimal verdaut.

Die Vorstellung von der getrennten Verdauung ist wissenschaftlich nicht haltbar.

Die meisten Nahrungsmittel enthalten von Natur aus Eiweiße und Kohlenhydrate (z.B. Hülsenfrüchte, wie Erbsen, Linsen und Sojabohnen), der menschliche Körper ist also darauf eingerichtet, diese Mischung zu verdauen.

Trotzdem sind einige Erfolge dieser Diät unumstritten. Bei den meisten Menschen sinkt der Cholesterinspiegel, weil sie weniger Fleisch und tierische Fette zu sich nehmen. Die Kost enthält wenig Kalorien; deshalb nehmen viele übergewichtige Menschen ab. Ernährungswissenschaftler führen diese positiven Effekte der Hay´schen Trennkost auf die weitgehend naturbelassenen Nahrungsmitteln zurück. Diese Diät stimmt in hohem Maße mit dem Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung überein. Das hat positive Effekte, doch die Grundannahme bleibt wissenschaftlich nicht haltbar.

FotoEinheitliche Ausbildungsvorschriften gibt es nicht. An der einzigen Klinik in Deutschland, an der Patienten ausschließlich mit Trennkost versorgt werden, wird die Zubereitung dieser Speisen auch gelehrt; hier werden Köche ausgebildet. Zu diesem Thema sind zahlreiche Bücher und Ratgeber erschienen. Die Methode hat längst das ärztliche Umfeld verlassen. Viele Menschen lesen sich die Grundlagen selbst an und probieren die Hay´sche Trennkost am eigenen Kochtopf aus.

Die moderne Trennkost orientiert sich an den Empfehlungen für eine vollwertige Ernährung. Doch bei den Eiweißmahlzeiten sollte man darauf achten, nicht zu viel tierische Fette und Fleisch zu essen.

Die Trennkosttheorie ist klar dargelegt und lässt sich leicht erlernen. Eine Änderung der Ernährungsgewohnheiten birgt einen Lerneffekt, so dass sich das Wohlbefinden oft verbessert und auch teilweise Gewichtsreduzierungen möglich sind.

Vom Optimum ist diese Form der Ernährung jedoch weit entfernt. Für die Wirksamkeit gibt es keine wissenschaftlichen Grundlagen.

Zurück Nach oben Weiter

 

Copyright © 2001.
Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 19. Februar 2008
Impressum

• Home • Im Focus • Lifestyle • Gesundheit • Essen & Trinken • Gewichtsverlust • Messlatte Evolution • Inhaltsverzeichnis • Suchen •

Sämtliche Links sind ausser Haftung! Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten die in Seiten zu finden sind, die auf dieser Homepage gelinkt werden
und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links