• Home • Im Focus • Lifestyle • Gesundheit • Essen & Trinken • Gewichtsverlust • Messlatte Evolution • Inhaltsverzeichnis • Suchen •

Gene Ausnahmen

 

 

 

 

 

Home
Im Focus
Lifestyle
Gesundheit
Essen & Trinken
Gewichtsverlust
Messlatte Evolution
Inhaltsverzeichnis
Suchen

 

 

Alles hängt von Ihren Genen ab.

Wie kommt es, das manche Menschen essen können was sie wollen und andere wiederum ganz wenig essen und trotzdem zunehmen oder nicht abnehmen können?  

Manche Menschen können bis zum Geht-Nicht-Mehr kohlenhydratreiche Nahrungsmittel essen, ohne jemals dick zu werden. Warum?

Untersuchungen, die 1987 von Gerald Reaven an der Universität von Stanford durchgeführt wurden, lösten dieses genetische Rätsel auf. Wie sich zeigt, ist die genetisch bedingte Insulinantwort auf Kohlenhydrate je nach Mensch verschieden. Bei zirka 25 Prozent der Normalbevölkerung ist die Insulinantwort auf Kohlenhydrate sehr abgeschwächt. Wenn diese Glückspilze zu viele Kohlenhydrate zu sich nehmen, steigt der Insulinspiegel nicht gleich rapide an. Sie könne große Mengen Kohlenhydrate essen, ohne hungrig oder dick zu werden.

Diese Menschen kommen mit kohlenhydratreichen Diäten meist sehr gut zu recht, so dass Ernährungswissenschaftler sie stets vorzeigen, um das Funktionieren einer solchen Diät zu demonstrieren. Man muss einfach akzeptieren - diese Leute haben bei der Genlotterie das große Los gezogen.

Leider muss sich durchschnittlich 25 Prozent der Bevölkerung mit einer ungünstigen genetischen Ausstattung zufrieden geben, die eine extreme Insulinreaktion auf Kohlenhydrate vorschreibt. Diese Menschen nehmen schon beim bloßen Anblick kohlenhydrathaltiger Lebensmittel zu.

Zwischen diesen beiden Extremen liegen die übrigen 50 Prozent der durchschnittlichen Bevölkerung der Industrienationen. Diese Menschen verarbeiten Kohlenhydrate normal, das heißt, wenn sie zu viele Kohlenhydrate essen, reagieren sie mit einer höheren Insulinproduktion - nicht so extrem wie die unglücklichen 25 Prozent, doch immer noch hoch genug, um den oben beschriebenen Schaden anzurichten. Diese Leute werden an einer kohlenhydratreichen Diät immer scheitern. Sie sind keine willensschwachen Vielfraße, die sich nicht beherrschen können, sondern einfach nur mit einer ungünstigen Genstruktur geboren worden.

Das bedeutet, dass etwa ein Viertel der Bevölkerung, das eine kohlenhydratreiche Ernährung verfolgt, relativ gut damit zurecht kommt, weil es mit genetischem Glück gesegnet ist. Diese Gruppe kann Kohlenhydrate in sich hineinschlingen, ohne jemals dick zu werden, weil ihr Insulinspiegel immer niedrig bleibt. Die anderen 75 Prozent jedoch werden es immer schwer haben, wenn sie eine derartige Diät befolgen. Wie gesagt, wenn Sie an einer kohlenhydratreichen Diät scheitern, tragen nicht unbedingt Sie die Schuld, sondern Ihre Gene.

Beantworten Sie die folgenden Fragen, und schon wissen Sie, wie sehr Sie auf Kohlenhydrate ansprechen.

bullet

Haben Sie häufig Appetit auf Brot, Nudeln, Snacks, Süßigkeiten?

bullet

Genügt Ihnen nicht nur ein Keks, sondern nehmen Sie noch einen, und noch einen....?

bullet

Sind Sie nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten müde (Brot, Teigwaren, Reis, Kartoffeln)?

bullet

Neigen Sie dazu, besonders an Taille und Hüfte zuzunehmen?

bullet

Finden Sie Salate, Gemüse und Früchte nicht so lecker wie Brot, Teigwaren, Reis und Süßigkeiten?

bullet

Würden Sie kohlenhydratreiche Nahrungsmittel als "Schwachpunkt" in Ihrer Ernährung beschreiben?

Wenn Sie diese Fragen mit JA beantworten so ergeben sich für Sie möglicherweise Vorteile aus einer proteinreichen, kohlenhydratarmen Ernährung.

Nun, Ihre Gene können Sie nicht ändern, aber mit Sicherheit Ihre Ernährungsweise.

Zurück Nach oben Weiter

Copyright © 2001.
Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 19. Februar 2008
Impressum

• Home • Im Focus • Lifestyle • Gesundheit • Essen & Trinken • Gewichtsverlust • Messlatte Evolution • Inhaltsverzeichnis • Suchen •

Sämtliche Links sind ausser Haftung! Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten die in Seiten zu finden sind, die auf dieser Homepage gelinkt werden
und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links