• Home • Im Focus • Lifestyle • Gesundheit • Essen & Trinken • Gewichtsverlust • Messlatte Evolution • Inhaltsverzeichnis • Suchen •

Antioxidantien

 

 

 

 

 

Home
Im Focus
Lifestyle
Gesundheit
Essen & Trinken
Gewichtsverlust
Messlatte Evolution
Inhaltsverzeichnis
Suchen

 

 

Was sind freie Radikale?

Technisch gesehen handelt es sich bei ihnen um Sauerstoffmoleküle mit einem fehlenden Elektron (das heißt, mit einem Single-Elektron). Ironischerweise - und das lassen die Medien Sie nie wissen - brauchen wir freie Radikale zum Erhalt de Lebens.

Die lebensspendende Wirkung von Sauerstoff ist tatsächlich erst möglich, wenn Sauerstoff in freie Radikale umgewandelt wird. Freie Radikale zählen auch zu den wichtigsten Waffen des Immunsystems, wo sie bei der Bekämpfung krankheitserregender, bakterieller Eindringlinge helfen. Das ist der ausschlaggebende Punkt: Ohne freie Radikale wäre es dem Körper unmöglich, z. B. Eicosanoide zu produzieren.

Nur wenn diese lebenserhaltenden freien Radikale zu lange oder in zu großer Menge vorhanden sind, schaffen sie Probleme. Dann sind sie wie ein unbequemer Gast oder ein drei Tage alter Fisch: Sie bleiben einem länger erhalten als erwünscht. Ein Übermaß an freien Radikalen wurde sogar als mögliche Faktor bei der Verursachung von Herzleiden, Krebs und anderen besorgniserregenden Erkrankungen in Erwägung gezogen.

Warum? Weil überschüssige freie Radikale bevorzugt die ungesättigten Fettsäuren, die ein reizvolles Ziel für überschüssige freie Radikale bilden, angreifen um freie Elektronen abzuspalten. Unglücklicherweise durchlaufen die Fettsäuren dabei einen Oxydationsprozess. Und diese oxidierten Fettsäuren sind es dann die für viele Krankheiten von Ursächlich sind.

Darum ist es so wichtig, mit Hilfe von Antioxidantien jedwede Überproduktion freier Radikale zunichte zu machen. Antioxidantien sind wie tapfere Soldaten: Sie schießen freie Radikale ab und werden dabei selbst getötet - das äußerste Opfer. Da Antioxidantien ständig zerstört werden, müssen sie auch ständig ersetzt werden. Wenn Sie also Vitamin E, Vitamin C, Selen und Zink zuführen und auf ein angemessenes Niveau halten, schützen Sie die essentiellen Fettsäuren.

Was aber passiert, wenn Sie zu viele Antioxidantien im Körper haben?

Sie haben es erraten: Die Eicosanoid-Produktion verlangsamt sich. Denken Sie daran:  Es ist eine Frage der Balance (Yin-Yang Prinzip). Entscheidend ist somit ein angemessenes Maß an Antioxidantien.      

Wie viel ist angemessen?

Zurück Nach oben Weiter

 

Copyright © 2001.
Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 19. Februar 2008
Impressum

• Home • Im Focus • Lifestyle • Gesundheit • Essen & Trinken • Gewichtsverlust • Messlatte Evolution • Inhaltsverzeichnis • Suchen •

Sämtliche Links sind ausser Haftung! Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten die in Seiten zu finden sind, die auf dieser Homepage gelinkt werden
und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links